Einzelne Nachrichten

Limoges Community legte den Grundstein für das neue Velodrome-Traglufthallen-Dach.

Im Juni 2017 wurde die Strecke für lokale Radsportvereine freigegeben.

Radsportvereine freigegeben. Ein Jahr später fand die feierliche Eröffnung statt. 1.200 - das ist die Anzahl an Radfahrern, die das Velodrom seit seinem halboffiziellen Start vor einem Jahr bereits getestet haben. Da die Gemeinde mit einer finale Eröffnung für das erste Quartal 2019 plant, ging es gestern mit der symbolischen Grundsteinlegung für die Velodrom Überdachung voran.

Ein Membrandach wird künftig das Velodrom bedecken. Ein Grundstein aus Textiler Konstruktion. "Es ist ein ziemliches Paradoxon", stimmt der Leiter der Limoges Métropole-Gemeinde, Gérard Vandenbroucke, zu, "es wird dennoch immer noch Steine und Mörtel geben". Um die 250 Meter Radbahn zu überdachen, wird die gewählte Lösung eine Kombination aus Traglufthalle und Beton. Die Traglufthalle wird aus einer Doppelmembran-Struktur bestehen, durch die die Luft hindurchströmen kann", erklärte der Chefarchitekt Stéphane Fresnois. Die gesamte Struktur wird von einem großen Lüftungsgerät unterhalten. Die Lösung kommt von einem Besuch im hohen Norden, erklärt der Bauexperte Gérard Vandenbroucke: "Unsere Teams sind in die skandinavischen Länder gereist, um sich von dortigen Konzepten inspirieren zu lassen. Wir haben uns dann für eine Traglufthalle entschieden, die Kälte und Wind problemfrei widersteht. Und was noch wichtiger ist, die Traglufthalle hat ein überragend gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. "


Video: Community of Limoges, France laid the cornerstone for the velodrome air supported roof.


Zurück zu den Nachrichten